Zum Inhalt springen
Lars Kelich | Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Hannover Foto: © Blickpunkt Photodesign, Bödeker
Lars Kelich | Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Hannover

1. Februar 2024: SPD-Ratsfraktion fordert Fortsetzung des aufhofs

„Die Zwischennutzung des ehemaligen Galeria-Gebäudes in der Altstadt als ,aufhof´ ist ein voller Erfolg. Deshalb sollte die Stadt alles daran setzen, die Nutzung zu verlängern“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Lars Kelich.

Die Stadtverwaltung habe es zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern wie der Hochschule und der Wirtschaftsförderung „hannoverimpuls“ geschafft, ein erfolgreiches Konzept zur Zwischennutzung eines Kaufhauses mit einem kreativen Nutzungsmix aufzulegen, das vorbildhaft sei. „Insbesondere vor dem Hintergrund des Eigentümerwechsels der Immobilie ist es sinnvoll, diese erfolgreiche Zwischennutzung zu verlängern“, führt Kelich weiter aus.

Die Immobilie habe große Strahlkraft in die Umgebung und trage zur Belebung des Bereiches an der Schmiedestraße und um die Marktkirche bei. Der aufhof sei darüber hinaus ein attraktiver Ort für zivilgesellschaftliche Vereine und Initiativen geworden. „Darum muss sich aus Sicht der SPD die Stadt weiterhin aktiv einbringen, und darf diesen Standort nicht abrutschen lassen. Da die bisherige Nutzung Ende Februar ausläuft, muss die Verwaltung hier schnell handeln“, erklärt Kelich abschließend.

Vorherige Meldung: SPD-Ratsfraktion an der Seite des lokalen Buchhandels für eine vergaberechtskonforme Medienbeschaffung der Stadtbibliothek

Nächste Meldung: Hannover verdient etwas Besonderes! Die Neugestaltung des Steintorplatzes

Alle Meldungen