Zum Inhalt springen
Belgin Zaman Foto: Belgin Zaman

19. Februar 2021: "Kulturschaffende unterstützen und Kulturentwicklung ermöglichen" – Schwerpunkte der SPD-Ratsfraktion zu den Haushaltsberatungen im Kulturausschuss

„Die Kulturszene steht im Zuge der Corona-Pandemie vor großen Herausforderungen“, so Belgin Zaman, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Hannover: „Deshalb setzen wir mit unseren Anträgen zum Haushalt darauf, bestehende Einrichtungen und Angebote abzusichern, aber auch die Weiterentwicklung der hannoverschen Kulturlandschaft zu ermöglichen.“

„Herausragend ist, dass es trotz der schwierigen Haushaltslage gelungen ist zwei wichtige Projekte im Bereich der Stadtteilkultur auf den Weg zu bringen: Das Bürgerhaus in Misburg soll erhalten bleiben und grundlegend modernisiert werden, außerdem soll der Neubau des Freizeitheims in Döhren, ein wichtiges Projekt des Kulturentwicklungsplans, beschleunigt werden. Das sind große Meilensteine insbesondere für die Stadtteilkultur, aber auch für Hannovers Kultur insgesamt“, unterstreicht Zaman die Beschlüsse der Ratsmehrheit.

„Wir wollen trotz der aktuell schwierigen Haushaltslage erste Projekte zur Kulturentwicklung umsetzen und damit auch eine Perspektive für den Kulturbetrieb schaffen“, so Zaman weiter. Konkret betreffe dies den Ausbau der erfolgreichen Atelier- und Projektraumförderung, die durch die Einführung einer mehrjährigen Grundförderung in Höhe von 60.000 Euro gestärkt werden solle. „Als UNESCO City of Music ist die Musikförderung ein weiterer Bereich, den wir mit zusätzlichen Haushaltsmitteln stärken. Dies betrifft sowohl besondere Vermittlungsformate als auch die Förderung neuer Ensembles, die zur Vielfalt der hannoverschen Musikszene beitragen“, erklärt Zaman weitere Themen, die sich in den Haushaltsanträgen widerspiegeln. Außerdem seien innovative Kulturorte und -formate, die schon in der Vergangenheit aus dem Innovationsfonds der Stadt gefördert worden sind, in die reguläre Kulturförderung aufgenommen worden, wie das PLATZprojekt oder das Cameo Kollektiv.

Zu den Einrichtungen, die durch Erhöhung der Förderung abgesichert werden sollen, zählen unter anderem der Knabenchor, die Galerie für Fotografie, das LUMIX- und das up-and-coming-Festival sowie das Museum für Textile Kunst.

Vorherige Meldung: Friedens- und Demokratieerziehung und Stärkung der Beratungsstrukturen im Integrationsprozess: SPD-Ratsfraktion setzt Schwerpunkte im Haushalt für den Bereich Internationales

Nächste Meldung: Jugendpolitischer Schwerpunkt der SPD-Ratsfraktion zum Haushalt 2021/22: 550.000 Euro zur Förderung der Chancengerechtigkeit – Fonds gegen Kinderarmut

Alle Meldungen