Zum Inhalt springen
Dr. Maxi Carl Foto: Dr. Maxi Carl

3. April 2020: Der Ausbau des Frauenhaus24 ist ein wichtiger Schritt um Hilfe für Gewaltopfer sicherzustellen

Vor dem Hintergrund der Zunahme von häuslicher Gewalt aufgrund der in der Corona-Krise geltenden Kontaktbeschränkungen, begrüßt die SPD-Ratsfraktion Hannover, dass die Stadtverwaltung, die Regionsverwaltung und der Verein Frauenhaus Hannover schnell zusätzliche Kapazitäten beim „Frauenhaus24“ geschaffen haben.

„In der aktuellen Situation ist leider ein Anstieg häuslicher Gewalt zu beobachten. Um dem gestiegenen Bedarf nach einer sicheren Unterkunft für Gewaltopfer gerecht zu werden, ist der Ausbau des ‚Frauenhaus24‘ ein wichtiger Schritt, um hilfesuchende Frauen und Kinder schnell zu unterstützen“, erklärt Dr. Maxi Carl, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Hannover: „Unser Dank gilt allen Beteiligten, die in dieser schwierigen Situation schnell für die Einrichtung neuer Frauenhausplätze gesorgt haben.“

Dieser Schritt zeige, dass die in den vergangenen Jahren verstärkte Kooperation der Verwaltungen und freien Träger bei den Hilfsangeboten für Opfer häuslicher Gewalt trage und in Krisenzeiten schnelle Hilfe ermögliche. „Es ist daher wichtig, diese Zusammenarbeit auch für den grundsätzlich notwendigen Ausbau der Hilfsinfrastruktur außerhalb von Krisenzeiten fortzuführen und auszubauen“, so Carl abschließend.

Vorherige Meldung: Soforthilfe für Härtefälle nicht zerreden, sondern einrichten!

Nächste Meldung: Freispruch für den ehemaligen Oberbürgermeister Stefan Schostok

Alle Meldungen