Zum Inhalt springen
Jens Menge | Finanzpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover Foto: © Blickpunkt Photodesign, Bödeker
Jens Menge | Finanzpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover

12. Januar 2022: SPD-Ratsfraktion begrüßt die Verlängerung der Maßnahmen des hannoverschen Corona-Stabilitätspakets 2.0

Die SPD-Ratsfraktion wird im heutigen Finanzausschuss der Fortsetzung des hannoverschen Corona-Stabilitätspakets 2.0 zustimmen.

Jens Menge, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, zeigt sich sehr zufrieden: „Ich sehe die Forderungen aus unserem gemeinsamen Antrag mit den Grünen erfüllt. Wir werden der Drucksache aus voller Überzeugung zustimmen.“

Die Koalition hatte noch Ende letzten Jahres geeignete Unterstützungsmaßnahmen für Betriebe eingefordert, um tiefgreifende Schäden im Gefolge der andauernden Covid-19-Pandemie abwenden können. Menge weiter: „Wir danken der Verwaltung für die schnelle Umsetzung unseres Antrages!“

Auf die besondere Situation der Kulturszene verweist Belgin Zaman, die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion: „Wir wollen unsere Unterstützungsmaßnahmen auf die Zeit nach Corona ausrichten und werden die Kulturszene bedarfsgerecht unterstützen. Wichtig ist eine langfristige und nachhaltige Strategie.“ Auch Andreas Pieper, sportpolitscher Sprecher der SPD-Fraktion, befürwortet die Verlängerung der Unterstützungsmaßnahmen, fordert gleichzeitig aber kreative Lösungen von der Verwaltung: „Ich erwarte, dass auch unverbrauchte Restmittel aufgewendet werden können, um den Sportvereinen jetzt zu helfen.“

Die SPD-Ratsfraktion hat sich seit Anfang der Pandemie dafür eingesetzt, dass die Folgen der Belastungen für Unternehmen der Gastronomie, Hotellerie und Veranstaltungswirtschaft sowie für die Vereine und Verbände abgemildert werden. „So werden wir auch weiterhin verfahren“, bekräftigt der Fraktionsvorsitzende Lars Kelich: „Wenn Unternehmen, Vereine und Verbände in existenzielle Nöte kommen, sind wir zur Stelle!“

Vorherige Meldung: Die Ratsmehrheit setzt sich für die Verlängerung von Maßnahmen aus dem "Corona-Stabilitätspaket 2.0" ein

Nächste Meldung: Digitalisierungsschub für Hannovers Schulen in Höhe von 11,6 Millionen Euro

Alle Meldungen