Zum Inhalt springen

17. April 2007: Hannover wird bunt - nicht nur ein Lippenbekenntnis

Die SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover lädt am 30. Juni zu einem Workshop ein, in dem die Ziele und Aufgaben einer schwul/lesbischen Politik in Hannover diskutiert werden.

In ihrem Kommunalwahlprogramm hat die SPD Hannover folgende Punkte formuliert:
- Aktives Auftreten gegen die Diskriminierung von Lesben und Schwulen.
- Positive Darstellung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen in der Öffentlichkeit.
- Verbesserung der Kundenorientierung in der Stadtverwaltung gegenüber Lesben und Schwulen.
- Förderung von lesbischen und schwulen Gruppen und von nichtkommerziellen Angeboten für Lesben und Schwule.

Gute Beispiele sollen Schule machen. Im ersten Teil der Veranstaltung wird David Profit vom Runden Tisch Frankfurt/Main über die dortigen Erfahrungen berichten.
Regina Kohrt und Axel Blumenthal werden aus hannoverscher Sicht ergänzen. Im zweiten Teil ist vorgesehen, in drei Arbeitsgruppen über konkrete politische Maßnahmen zu diskutieren. Diese Arbeitsgruppen werden nach Themenvorschlägen gebildet, die bei der Anmeldung angegeben werden können. Für die Moderation der Veranstaltung konnte Antje Schmidt (NDR) gewonnen werden.

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung am

30. Juni 2007, 11.00 bis 17.00 Uhr,
Neues Rathaus, Trammplatz 2, 30159 Hannover.

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Vorherige Meldung: Arbeitsprogramm für die Ratsperiode 2006 - 2011

Nächste Meldung: Ausbau der wohnortnahen Ferien beschlossen

Alle Meldungen