Zum Inhalt springen

14. November 2014: SPD-Ratsfraktion begrüßt Vergabe der Special Olympics 2016 nach Hannover

„Die Vergabe der Special Olympics 2016 nach Hannover stärkt die Landeshauptstadt auf ihrem Weg zur inklusiven Stadt und wird neue Impulse zur weiteren inklusiven Entwicklung der Stadtgesellschaft setzen“, sind sich Peggy Keller, sportpolitische Sprecherin und Gudrun Koch, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion einig.

„Der Zuschlag bestätigt unser Engagement, mit dem wir Hannover zu einer Stadt machen wollen, in der jedem Mensch der Zugang am gesellschaftlichen Leben ermöglicht wird. Unser Dank gilt der Stadtverwaltung, die in kurzer Zeit eine überzeugende Bewerbung vorgelegt hat“, so Keller weiter. Nach der erfolgreichen Austragung der Landesspiele Niedersachsen im Jahr 2013 sei dies ein weiterer Schritt, die Landeshauptstadt als inklusive Sportstadt nach vorne zu bringen.

Die sozialpolitische Sprecherin Gudrun Koch sieht Hannover bestens gerüstet: „Die Barrierefreiheit und das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung stimmen in Hannover. Wir sind bereit!“ freut sich Gudrun Koch. Nach bisheriger Planung werden die Spiele größtenteils mitten in der Stadt ausgetragen werden. „Damit wird auch der sportlichen und gesellschaftlichen Bedeutung der Special Olympics Rechnung getragen“, erklärt Koch abschließend.

Die beiden Sprecherinnen sind sich einig darin, dass von den Special Olympics weitere Impulse für die Inklusion im gesellschaftlichen Leben der Landeshauptstadt Hannover ausgehen werden.

Vorherige Meldung: Gemeinsamer Beschluss sichert den Mindestlohn im Taxigewerbe

Nächste Meldung: Schwerpunkte von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Sozialbereich zum Haushalt 2015 | Rot-Grüne Ratsfraktionen setzen Schwerpunkte bei der Förderung von Projekten in Stadtteilen mit sozialen Brennpunkten

Alle Meldungen