Zum Inhalt springen
Bala Ramani | umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover Foto: © Blickpunkt Photodesign, Bödeker
Bala Ramani | umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover

27. Januar 2022: Hannover schaltet hoch beim Klimaschutz

Das rot-grüne Bündnis im Rat der Landeshauptstadt Hannover hat sich auf neue Schritte für den Klimaschutz geeinigt. Im Mittelpunkt stehen dabei konkrete Maßnahmen im Bau- und Energiebereich.

Mit dem Antrag würden die bereits verabredeten Ziele nochmal deutlich verschärft. So solle bereits im Jahr 2030 innerhalb der Stadtverwaltung weitestgehend Klimaneutralität erreicht, die Umstellung von Beleuchtung und Signalanlagen auf die energieschonende LED-Technik weiter beschleunigt und einen neuen Hannover-Effizienzhaus-Standard umgesetzt werden. „Das sind nur ein paar von vielen Maßnahmen, mit denen wir dem Klimawandel begegnen wollen“, so Ramani weiter.

Insgesamt will die SPD mit ihrem Koalitionspartner neun konkrete Maßnahmen in verschiedenen Bereichen umsetzen, die größten Effekte erhofft man sich im Bau- und Energiebereich.

„Ich mag keine reinen Symbole in der Politik, man muss diese auch immer mit Taten unterfüttern. Mit diesem Antrag gelingt uns der schmale Grat zwischen einem Zeichen nach außen und einer echten Verbesserung der Situation“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Lars Kelich, abschließend.

Vorherige Meldung: Digitalisierungsschub für Hannovers Schulen in Höhe von 11,6 Millionen Euro

Nächste Meldung: "Konzepte weiterentwickeln statt inhaltsleerer Schnellschüsse" - SPD-Fraktion beantragt Anhörung zur Fußverkehrsförderung

Alle Meldungen